4BA

For Best Ager

Frage

Man geht zum Arzt. Der schickt einen oft weiter ins Labor bzw. zum Facharzt zur Feststellung von Werten bzw. für Spezialuntersuchungen.
Die Anspannung nach so einem Labortermin bis zum Erhalt des Befundes ist immer da. Ist bei mir alles OK ?
Frustrierend dabei ist, dass selbst, wenn man den Befund in Händen hält, man – als nicht Medizinmann – meist noch nicht sagen kann ob alles OK ist oder nicht. Zur Interpretation des Befundes braucht es noch den Fachmann …. also verlängert sich das Warten und damit das Zittern bis zum Gespräch mit dem Spezialisten.
Werden die Werte passen ? Steht da etwas Negatives im Befund ?

Wer soll das verstehen ?

Befunde sind nicht für den Durchschnittsbürger geschrieben, auch wenn sie diesen betreffen.
Allein die Begrifflichkeit, dass ein „negativer“ Befund für den Patienten positiv ist, führt schon immer wieder zu Verwirrungen.
Denn schließlich haben wir jahrelang in der Schule gelehrt bekommen, dass „negativ“ schlecht und nicht erwünscht ist, und plötzlich ist aber positiv schlecht. (Beim Zeugnis hatte ich früher versucht meinen Eltern einzureden, dass negativ gar nicht so schlecht ist, das Verständnis dafür war nie gegeben 😉 ) 

So wird das Befundelesen leichter

Aber jetzt kommt eine Unterstützung beim Befunde lesen.
Das Suchen im Internet nach einzelnen Begriffen hat ein Ende.
Für Befunde gibt es nun  den Befunddolmetscher.

Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen, die noch im Aufbau ist, aber mir schon jetzt gefällt.

In 3 simplen Schritten kommt man zur Befunderhellung:

  1. Körperregion auswählen um die es geht (Kopf, Bein,…)
  2. Untersuchungsverfahren wählen
  3. Fachbegriffe werden erklärt

körperteil

Positiv (nicht im medizinischen Sinne 😉 ) aufgefallen ist mir z.B. die Auswahl der Untersuchungsverfahren:
Hier werden auch Alternativbegrifflichkeiten angeführt, sogar umgangssprachliche Ausdrücke findet man hier. So findet man bei MRT auch die Bedeutung „Röhre“ den sich wohl mehr Leute merken, als Magnetresonanztomographie.

untersuchungen

Ist man dann bei seiner Untersuchung angelangt, kann man nach Fachbegriffen suchen, sich die Untersuchung allgemein erklären lassen, oder und das ist für mich das Highlight, sich Beispielbefunde anzeigen lassen.

Auswahl

Diese Beispielbefunden sind in 2 Spalten aufgeteilt, die sich Original und Übersetzung nennen. Und da wird dann vieles im eigenen Befund klar.

Übersetzer

mein Fazit

Eine echt praktische Anwendung, auch wenn sie noch in den Kinderschuhen steckt.
Wünschen würde ich mir, dass solche Übersetzungen dem Patienten beim Befund immer gleich mit übergeben werden ….. bis das aber passiert werde ich den Befunddolmetscher sicher nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

meine Meinung dazu

Sprachen
Definitionen
Newsletter
Werbung